Samstag, 7. Januar 2012

Konzerte 2011 - Viele Tops, einige Flops

2011 war ein gutes Musikjahr - das habe ich ja an dieser Stelle bereits verlauten lassen. 2011 war aber auch ein schönes Konzertjahr - quantitiv und qualitativ. Da es zu aufwändig wäre, alle hier aufzuzählen (mit Rock im Saal, Juicy Beats, Haldern Pop, Halleluyeah und Visions Weekend Festival waren schließlich immerhin fünf Festivals dabei), beschränke ich mich auf einige Highlights. Das ist natürlich in erster Linie positiv gemeint, aber auch ein paar "schlimme" Konzerterlebnisse dürfen natürlich nicht fehlen.

Highlights 2011 in chronologischer Reihenfolge:
(die fünf Favoriten des Jahres nochmal besonders hervorgehoben)


Young Rebel Set (Rock im Saal, Haldern & Gebäude 9, Köln)
Triggerfinger (Rock im Saal - mit verletztem Bassisten, der stattdessen einarmig zweites Schlagzeug spielte)
Gisbert zu Knyphausen (Konzerthaus, Dortmund)
Beady Eye (E-Werk, Köln)
Moritz Krämer (Glanz & Gloria, Osnabrück)
Carl Barât (Forum, Bielefeld)
Buster Shuffle (als Support von Art Brut, Luxor, Köln & Schauspielhaus, Bochum)
Kakkmaddafakka (Domicil, Dortmund)
FM Belfast (Juicy Beats)
Johnny Flynn (Haldern Pop)
LaBrassBanda (Haldern Pop & FZW, Dortmund)
Tim Isfort Orchestra & John Grant ( Haldern Pop)
Halleluyeah (Tagesfestival mit diversen lokalen Bands in der Pauluskirche, Dortmund)
The Crookes (Gebäude 9, Köln)
Noel Gallagher's High Flying Birds (Palladium, Köln)
Ocean Colour Scene (O2 Academy Brixton, London)
The Vaccines (Luxor, Köln)

Konzerterlebnisse, auf die ich 2011 lieber verzichtet hätte:
Kraftklub (Visions Weekend Festival 2011, FZW, Dortmund)
Mundwerk-Crew (Support LaBrassBanda, FZW, Dortmund)
irgend so eine ganz schlimme Bochumer Lokal-Punkband, die vor Buster Shuffle im Schauspielhaus gespielt hat und deren Namen nachzusehen ich zu faul bin
Josh T. Pearson (Haldern Pop, mussten wir in der Aufbauphase für Tim Isfort und John Grant über uns ergehen lassen)

Konzerte/Touren, die ich 2011 leider verpasst habe:
The Kabeedies
Locas In Love
Kasabian
The Wave Pictures
Ja, Panik



Kommentare:

  1. Locas In Love wird ja vermutlich bald nachgeholt :)Was ein Glück!

    AntwortenLöschen
  2. Könnt ihr zu zu den Vaccines noch was sagen? Hätte die ja auch gerne live gesehen, aber dazu ist es bisher noch nicht gekommen.

    AntwortenLöschen
  3. Die Vaccines waren großartig, wenn es auch ein sehr kurzes Vergnügen war. Album komplett gepspielt (glaube ich), aber das macht ja nur ca. ne halbe Stunde, dazu einige neue Songs, die ebenfalls überzeugend waren. Kann ich also trotz der Kürze uneingeschränkt empfehlen, sind live wirklich super.

    AntwortenLöschen