Samstag, 30. Mai 2009

Frische Impressionsn vom DFB-Pokalfinale in der ARD

Soeben ist das Finale zu Ende gegangen - natürlich hab ich es live im TV verfolgt. Gegen das Spiel selber gab es nichts einzuwenden: es war keine Fußball-Gala, aber doch ein flottes und nett anzusehendes Spiel.

Aber: Das Drumherum hat mich dann doch ziemlich genervt. Zunächst einmal: Warum Steffen Simon? Warum nur, warum??? Jaja, ich weiß, er ist der Sportchef der ARD (wie konnte das eigentlich passsieren?), aber es muss doch jemanden beim Sender geben, der den Mut und die Position hat, ihm zu sagen, dass er ein unterirdisch schlechter Kommentator ist! Jedenfalls habe ich bis weit in die zweite Halbzeit hinein lieber nebenher das brillante Bootleg vom 96er Oasis-Konzert an der Maine Road, Manchester gehört - genial, und noch viel mehr im Vergleich zu Steffen Simons Stimme.

Was mich aber fast noch mehr entsetzt hat, war die unsägliche musikalische Geballer, das direkt nach dem Abpfiff der Partie einsetzte. Gut, Musik im Stadion ist ja eh immer so eine Sache, aber dieser Ballermann-Megamix direkt nach Spielende war nun wirklich das Hinterletzte. Schlimmer als bei jeder Schinkenstraßen-Schlagerparade dröhnte minutenlang ein scheinbarer Endlostrack mit dem gleichen Bassrhythmus und wechselnden dummdämlichen "Sieger"- bzw. "Gute-Laune"-Texten. Entsetzlich! Gibt es keine halbwegs guten, hörbaren Songs zum Feiern der Sieger? Oder bin ich da musikalisch (und vielleicht auch generell) zu snobistisch eingestellt? Und wo war eigentlich Seven Nation Army (außer bei den Sprechchören der Bremer Fans für Diego, die musikalisch auch eher fragwürdig waren, aber das sei ihnen verziehen)? Fragen über Fragen, die bis zum nächsten Pokalfinale wohl unbeantwortet bleiben... Wenigstens gabs nach der Siegerehrung mit Queen's We are the Champions einen würdevollen und schönen "Gewinnersong".

Kommentare:

  1. Keine Angst, auch das wurde gespielt. Entweder vor dem Anpfiff der ersten Halbzeit oder vor der zweiten Halbzeit. Tippe eher auf die zweite.

    Bei der ganzen Ballermann-Musik tut es übrigens ganz gut, wenn vor dem Spiel die Bundeswehr-Kapelle die Nationalhymne spielt und kein Popsternchen dazu singt.

    AntwortenLöschen
  2. Na dann bin ich ja beruhigt und habs einfach nur verpasst. ;-)
    Ich glaube, mit den Popsternchen ist man beim DFB doch seit einer bestimmten jungen Dame durch, oder???

    AntwortenLöschen